Endlich wieder nah bei dir

Es war endlich wieder soweit, meine Nachtschichten sind vorbei und ich mache mich freudig auf den weg zu dir damit ich wieder ganz nah bei dir sein kann!
Als ich bei dir ankommen bin lagst du noch fest schlafen völlig nackt auf deinem Bauch und hast nicht mitbekommen das ich mich auszogen habe und mich neben dich legte, dein Anblick ist einfach zu heiß das ich es nicht schaffe meine Finger bei mir zu lassen und so wandern meine Finger über deinen Po zu deiner warmen Muschi und ich merke das du wach wirst als du mir dein Becken etwas entgegenstreckst.
Ich merke das du schon feucht bist und dringe sanft mit einem Finger in deine warme feuchte Muschi ein was du mit einem leichten stöhnen erwiderst, ich bewege meinen Finger langsam rein und raus und kann es mir nicht verkneifen und stecke mir meinen Finger in den Mund um deinen Geschmack in mich aufzunehmen.
Du schmeckst so geil das ich dein Becken weiter anhebe und mich mit dem Kopf unter dich lege um deine Muschi direkt über meinem Mund zu haben, ich ziehe dein Becken wieder runter und fange an mit meiner Zunge an deinem Kitzler zu Spielen was dich dazu bringt etwas lauter zu stöhnen und du anfängst dein Becken auf meinem Mund hin und her zu bewegen, ich halte dein Becken für einen kurzen Moment fest und dringe mit meiner Zunge so tief wie möglich in dich ein was dich schon an den Rand deines ersten Orgasmus treibt und du stöhnst das du gefickt werden willst und mich spüren möchtest, aber das muss noch warten denn du schmeckst unglaublich gut und ich kann nicht von dir ablassen und lecke dich zu deinem ersten Orgasmus während ich deine Muschi mit 3 Fingern ficke was dich deinen Orgasmus raus schreien lässt wobei noch 2 weitere Finger in dich gleiten und jetzt fast meine ganze hand in dir ist und du noch einen weiteren Orgasmus bekommst.
Dadurch du dich jetzt gerade erst mal schwer atmend von deinen ersten Höhepunkten erholen musst nutze ich den Augenblick und knie mich hinter dich das du meinen total harten Schwanz zwischen deinen Beinen stehen siehst und mir dein Becken wieder entgegen streckst, ich dringe aber nicht direkt in dich ein sondern reibe meinen Schwanz erst mal über deinen harten Kitzler was dir einen geilen Gänsehaut Schauer durch deinen Körper schießen lässt bevor sich meine Eichel sanft an deinem Eingang zu schaffen macht und ich ganz langsam stück für stück in dich eindringe.
Ich bewege mich langsam in dir und genieße das heiße feuchte Gefühl in dir zu sein das Gefühl wenn du bei jedem eindringen deine Muskeln anspannst und meinen Harten Schwanz noch fester umschließt.
Ich löse mich kurz von dir und gebe dir zu verstehen das du bitte in dieser Position bleiben sollst, greife rüber zu deiner Schublade wo du den kleinen weißen und das Baby-Öl aufbewahrst, dann komme ich wieder hinter dich und schiebe dir meinen Schwanz hart und tief rein was ein heißes Stöhnen von dir bewirkt und verharre dann tief in dir und lasse mir etwas Öl über die Hände laufen damit ich es etwas vorwärmen kann um dann deinen Kitzler einzureiben damit der kleine weiße schön geschmeidig über deinen Kitzler flutscht...
Jetzt erst fange ich wieder an mich in dir zu bewegen und gebe dir den kleinen Weißen in die Hand damit du deinen Kitzler verwöhnen kannst während ich dich heiß von hinter Ficke und deinen Po knete.
Du fängst wieder heftiger an zu stöhnen und ich merke das der kleine weiße seine Arbeit richtig macht, ich bewege meinen Schwanz immer wieder fast ganz aus dir raus um dann wieder hart und tief in deine Heiße Muschi zu stoßen was auch seine Wirkung nicht verfehlt und du kurz vor einem noch heftigeren Orgasmus als vorher stehst aber um den noch etwas heraus zu zögern nehme ich mir wieder die Flasche mit dem Baby-Öl und lasse dir jetzt etwas davon über deinen Rücken laufen was dich zusammen zucken lässt, etwas von dem Öl läuft dir zwischen deinen Pobacken herunter und ich nutze die Gunst der Stunde und verreibe das Öl sanft auf deinem Poloch was dir wieder Gänsehaut über deinen Körper jagt.
Langsam kreist mein Finger um dein Poloch und langsam dringe ich im gleichen Takt wie mein Schwanz in deiner Muschi mit dem Finger in dich ein was dich jetzt endlich heftig deinen dritten Orgasmus raus schreien lässt und ich kann mich auch nicht mehr länger zurück halten so wie deine Muskeln meinen Schwanz bei deinem Orgasmus massierten das ich auch laut meinen Orgasmus raus schreie und alles in dich Spritze!
Da ich aber immer noch total heiß bin halte ich dich noch immer in dieser Position und lege mich mit meinem wieder Gesicht unter dich und fange an heftig deine Muschi zu lecken um den Geschmack von uns beiden zu Genießen und um deine Muschi schön sauber zu lecken, danach schlafen wir erst mal glücklich, erschöpft und eng umschlungen ein.

Etwas später am Tag...

Wir wachten gemeinsam auf und ich machte mich erst mal auf den weg in die Küche um dir einen Kaffee zu holen und danach brauchten wir eine schön heiße Dusche zum richtig wach werden.
In der Zeit wo du in Ruhe deinen Kaffee weiter trinkst schnapp ich mir den Hund und lauf eine runde mit ihm bevor ich wieder direkt über dich herfalle weil ich weiterhin total heiß auf dich bin.
Als ich mit dem Hund zurück war lagst du zugedeckt wieder im Bett und ich kam zu dir und Küsste dich lange und innig und unsere Zungen spielten miteinander, du sagtest mir das ich doch wieder meine Sachen ausziehen soll damit es bequemer ist und wir weiter Kuscheln können... ich zog ohne lange zu zögern meine Sachen aus und wollte dir die decke langsam weg ziehen was du aber zu verhindern wusstest.
Du hast ein Tuch unter deiner Decke raus gezogen und sagtest das du mir jetzt die Augen verbindest weil du eine Überraschung hast, was mich zwar wunderte aber ich ließ dich machen.
Ich war jetzt völlig blind und hörte nur wie du deine Decke weg legtest, ich wollte mit meinen Hände schon deinen Körper streicheln was du aber nicht zu gelassen hast, du hast meine Arme auf das Bett gedrückt und mir einen innigen Kuss gegeben und dich direkt neben meinen Kopf gekniet und meinen Kopf etwas zur Seite gedreht.
Ich spürte was Hartes an meinen Lippen und öffnete sie leicht worauf hin ich spürte das es ein Dildo war den ich jetzt ein Stück im Mund hatte, jetzt drehte ich mich leicht zur Seite um dich zu Streicheln und merkte das im gleichen Takt wie der Dildo sich in meinem Mund bewegte sich auch deine Hüfte bewegt und mir wurde klar das du einen Umschnalldildo organisiert hast.
Ich lies es mit wachsendem gefallen geschehen und erwartete was noch passiert, auf einmal spürte ich wie Baby-Öl über meinen schon wieder harten Schwanz und von dort aus weiter meine Oberschenkel runter lief und deine Hand der Ölspur folgte um erst meinen Schwanz und dann meinen Po mit dem Öl einzureiben.
Danach hast du mich auf den Bauch gedreht und meine hüfte angehoben worauf ich dich fragte was du vor hast aber du gabst mir keine Antwort, ich spürte jetzt eine Hand an meinem Schwanz den du leicht anfingst zu massieren und deine andere Hand spürte ich an meinem Po und ich merkte leichten Druck der ganz schnell nach lies als du sanft mit einem Finger in mich eingedrungen bist.
Ich schob meine Hüfte dir entgegen um dieses heiße Gefühl noch inniger zu Spüren und merkte auf einmal einen weiteren Finger den du in mich rein geschoben hast und du merktest dabei das mein Schwanz anfing zu Pochen und liest erst mal von ihm ab bevor ich zu schnell und vor allem alles auf das Bett spritzte.
Du hast jetzt einen kurzen Moment von mir abgelassen und hörte wie du das Baby-Öl auf deinen Händen verteilst, auf einmal spürte ich etwas großes an meinem Poloch und du drücktest deine Hüfte gegen meine und nach und nach schob sich der Umschnalldildo in mich was sehr heiß war und ich dir mit einem wohligen stöhnen zeigte.
Als ich mich an die Größe gewöhnt hatte fingst du an dich langsam in mir zu bewegen und ich fühlte mich als würde mein Schwanz gleich wieder Spritzen obwohl weder du noch ich ihn in der Hand hatten.
Jetzt nahm ich mir die Augenbinde ab und du legtest dich auf den Rücken und deutetest mir an das ich mich auf dich setzten soll, ich sah dich mir einen kurzen Augenblick an und sah wie der Dildo von dir abstand und setzte mich dann darauf.
Du hast mir geholfen ihn wieder richtig rein zu bekommen und ich fing an mich auf dir zu bewegen und spürte das er noch tiefer in mir war als vorher, du hast meinen Harten Schwanz wieder in die Hand genommen und angefangen ihn zu massieren was ich aber nicht lange ausgehalten habe und dir meine ganze Ladung in einem Riesen Orgasmus auf deinen Bauch dein Brüste und einen teil sogar auch auf deinen Hals gespritzt habe.
Ich sank erschöpft auf dir zusammen und musste erst mal tief durchatmen um wieder einen klaren Kopf zu bekommen denn in der Zwischenzeit habe ich nichts mehr um mich herum mit bekommen. Als ich wieder klar denken konnte zog ich dir den Umschnalldildo aus und steckte dir meinen immer noch Harten Schwanz langsam in deine total Feuchte Muschi und brachte dich nach wenigen Stößen wieder zu einem Höhepunkt der durch deinem ganzen Körper zuckt.

free page hit counter