Thema: "Heisse Serien"

Zurück zur Auswahl-Seite

Autor: "Inchen"  

 

 

Überraschung - Abschied - Teil 3

Unser letztes gemeinsames Wochenende. Du ziehst weg, weil du einen neuen Job gefunden hast. Es ist dein Traumjob. Ich habe hier meine Arbeit, die mir sehr viel bedeutet. Auf die versprochene Überraschung bin ich schon sehr gespannt. Wir sind im Fußballstadion in einer kleinen Loge verabredet. Wie ich kurz vor Spielbeginn eintreffe sind schon Tim und ein weiterer Mann, den du mir als Frank vorstellst anwesend. Nach und nach treffen drei weitere Männer ein, die du mir als Mario, Michael und Jörg vorstellst. Mario ist super schlank und hat für einen Mann ungewöhnlich zarte kleine Hände. Michael und Frank sind Durchschnittstypen, Jörg hingegen mit seinen knapp 2 Metern Größe und Waschbärbauch fällt mir gleich auf. Die meisten gehen nach draußen vor die Loge nur wir beide sowie Michael und Frank nehmen drinnen auf der großen Sofalandschaft platz.

Du legst deine Hand auf meinen Oberschenkel und kaum, dass das Spiel angepfiffen wurde, geht sie auch schon auf Wanderschaft. Aus dem Augenwinkel sehe ich , wie Michael und Frank anfangen zu schmusen und sich zu entkleiden. Frank hat wohl früher viel Zeit im Fitnessstudio verbracht, das Sixpack ist noch gut zu erkennen. Auch wir beide verlieren uns in innigen Küssen und ziehen uns gegenseitig aus. Du legst dich auf das Sofa, damit ich deinen Harten reiten kann. Jörg kommt zu uns. Er hat sich entkleidet und hält mir seinen Schwanz hin. Offensichtlich möchte er, dass ich ihn blase. Ich suche deinen Blick und du nickst mir zu. Also folge ich dieser Aufforderung. Es gefällt mir, das siehst du mir an. Eine kleine Handbewegung von dir und schon ist auch Mario zur Stelle. Auch er hat sich entkleidet und wohl schon ein wenig gewichst, denn sein Schwanz steht wie eine Eins. Jörg tritt ein paar Schritte zurück und überlässt Mario seinen Platz. Schade, denn er hat sehr gut geschmeckt und gekommen ist er auch noch nicht. Nach einem kurzen Moment spüre ich wie ein Schwanz langsam in meine Rosette dringt. Wer das wohl sein mag? Michael und Frank sind immer noch miteinander beschäftigt. Tim hat sich zu ihnen gesellt und fickt Frank gerade kräftig in den Arsch. Tom liegt unter mir und Marios Schwanz habe ich ja im Mund, es kann also nur Jörg mit seinem langen dünnen Schwanz sein, der mich so geil fickt. So geil und heftig, dass sich mein ganzer Saft auf Tom ergießt. Jörg zieht ihn zurück und spritzt mir seine Sahne auf meinen Hintern.

Tim legt sich auf das Sofa und sagt zu mir „ komm meine geile Stute, reite mich so geil wie beim letzten Mal“. Tom kommt zu mir, damit ich seinen Schwanz sauber lecken kann. Marion stellt sich hinter Tom und beginnt, wie ich aus dem Augenwinkel unschwer erkennen kann, seine Rosette zu massieren und zu dehnen. Bislang schien alles nach Plan zu laufen. Doch dieses war wohl nicht abgesprochen. Da ich so geil blase ist Tom schon ganz von Sinnen und lässt es sich gefallen, dass da jemand an seinem heiligen Arsch ist. Ich bemerke, dass schräg gegenüber von mir ein Spiegel ist in dem ich genau sehen kann, was Mario mit Tom macht. Es sind schon 4 Finger in seinem Hintern und Mario macht immer noch weiter. Ich spüre, dass es nicht mehr lange dauern kann bis Tom kommt. Was er jetzt macht kann ich nur erahnen. Aber es dauert nicht lange, bis Tom sich mit einem lauten Aufschrei aufbäumt. Ich habe noch nie einen Mann so heftig abgehen sehen. Michael kommt zu uns und drückt mich ein gutes Stück runter, so dass er problemlos mit in meine Muschi eindringen kann. Es ist geil wie mich Michael und Tim gemeinsam ficken. Jetzt greift Frank Michaels Arsch an, absolut geil. Ich spüre seine Stöße ebenfalls. Mario lässt mich seinen Schwanz schmecken und stößt ihn mir immer und immer wieder ganz tief in mein gieriges Fickmaul. Was jetzt geschieht ist der Wahnsinn. Marios Sahne ergießt sich in meinem Mund. Fast zeitgleich spritz Frank seine Sahne auf Michaels Arsch und auch Tim und Michael kommen in diesem Moment. Jörg sitzt etwas Abseits und schaut dem Treiben zu. Er kommt auch mich zu und sagt „du geiles Luder hast doch bestimmt noch nicht genug“. Ich lächle ihn an und schon schubst er mich aufs Sofa um mich hart und kräftig von hinten zu nehmen. Toms Schwanz steht auch schon wieder, aber dieses Mal ist es Jörg, der ihn blasen darf, bis wir alle drei gekommen sind.

Wir sinken alle erschöpft in die Polster und genießen die zweite Halbzeit, die gerade angepfiffen wurde. Ich liege in den Armen meines Schatzes und genieße die Zeit mit ihm. Das war eine gelungene Überraschung. Ich habe so etwas noch nie gemacht, aber es war megageil.

Danke mein Schatz für dieses tolle Abschiedsgeschenk. Du und auch dieser Abend werden mir noch lange in Erinnerung bleiben. Das Abenteuer mit dir und Tim letztens war ja schon geil, aber das heute war der Oberhammer. Dich und deine tollen Überraschungen werde ich vermissen.

Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5          Zurück zur Auswahl-Seite

 

 


free page hit counter