Die verlassene Hütte

An einem sonnigen Nachmittag unternehmen die 20 Jährigen Freundinnen Lisa, Thea, Isabelle und Claudia eine Radtour. Lisa und Thea tragen Miniröcke und trägerlose Tops, Isabelle und Claudia Hot Pants und bauch- bzw. rückenfreie Oberteile. Um den Erotikfaktor an diesem heißen Nachmittag zu steigern, fehlen bei allen die BHs. Die zwei Nummern zu kleinen Oberteile unterstreichen dies. Etwas außerhalb am Waldrand treffen sie ihren Kollegen Daniel, den sie überhaupt nicht besonders leiden können.
Plötzlich fängt es wie aus allen Wolken an zu regnen. Alle sechs retten sich zu einer alten, verlassenen Hütte. Da sie nicht abgeschlossen ist, beschließen sie, drinnen zu warten, bis das Unwetter vorbeigezogen ist. Isabelle findet ein paar Kerzen und Streichhölzer und zündet sie an. Während Daniel das Ofenfeuer an macht, damit es warm wird, entdeckt Claudia in einer Truhe eine kleine Kiste mit der Aufschrift: FLASCHENDREHEN FÜR ERWACHSENE. „Na Mädels, wie wär´s? Wollen wir über den einzigen Schwanz in dieser Hütte einiges erfahren?“, fragt Claudia, die trotz ihrer streng katholischen Erziehung (heimlich) immer versaute Gedanken hat. „Warum nicht, mich würde diese Variante des Spiels interessieren. “, antwortet Lisa. Zustimmung der Anderen folgt.
Also setzen sie sich auf den Boden um die Kiste und Claudia öffnet sie und liest die Spielregeln laut und verführerisch vor: „Es gibt blaue und rote Kärtchen. Der-/ diejenige, auf den/ die der gedrehte Zeiger zeigt, hat die Wahl zwischen WAHRHEIT (eine Frage zum Thema „Sex“ beantworten, welche die übrigen Spieler stellen) oder PFLICHT (eine seinem Geschlecht entsprechende Karte ziehen und die sexuelle Aufgabe erfüllen).“ Daraufhin werden die Karten gemischt und nach Farbe auf zwei Stapel gelegt.
„Ladies First.“, sagt der Gentleman. „Sehr witzig“, sagt Thea, die Daniel überhaupt nicht leiden kann, „dreh einfach!“ Der Zeiger deutet auf Claudia. Diese ruft sofort: „WAHRHEIT!“ Das Komitee zieht sich zur Beratung zurück und fragt anschließend: „Hast du dir schon mal pornographische Bilder, Filme, Magazine oder der Gleichen angeschaut?“ „Ja, alle drei!“ Claudia dreht und Isabelle ist an der Reihe. Sie sagt natürlich auch WAHRHEIT, wie die nächsten zwei Mädels, auf die der Zeiger zeigt. Sie wissen nicht, was für sexuelle Aufgaben sie erfüllen müssten und trauen sich nicht, es auszuprobieren. Jungs sind da anders und deshalb sagt Daniel, als er dran ist, selbstbewusst „PFLICHT“.
Die Mädels staunen verblüfft, raffen sich jedoch wieder, als sie die Aufgabe lesen, die er erfüllen soll. „Küsse sie fünf Minuten heiß und innig auf den Mund und spare nicht an Spucke und Zunge. Vergiss die Leidenschaft und die Erotik nicht!“ Er schaut fragend und mit einer kleinen Erektion in die Runde, doch keine fühlt sich angesprochen. „Jede muss mal!“ sagt Lisa, setzt sich auf seinen Schoß und umarmt ihn zärtlich, was er erwidert. „Isi, du schaust auf die Uhr“. Beide schauen sich tief in die Augen und dann beginnen sie, sich so liebevoll und unanständig zu küssen, dass die übrigen glauben, sie machen dies bei sich nicht das erste Mal. Seine Zunge spielt mit ihrer, ihre Spucke und ihr Atem vermischen sich. Gleichzeitig fahren sie sich durch die Haare, streicheln sich den Rücken, die Hüften, den Po etc. Nach ca. sieben Minuten lassen die Beiden von einander ab und begeben sich stillschweigend und schmunzelnd wieder auf ihre Plätze. Daniel dreht und es erwischt Claudia. „PFLICHT!“ ruft sie erregt, „was darf ich geiles tun?“ „Blase ihm einen und schluck seine Sahne!“ Ehe Daniel und die Mädels registrieren, was das bedeutet, öffnet Claudia schon seine Hose, zieht sie und die Unterhose ihm aus und befeuchtet seinen inzwischen steifen Schwanz mit Spucke. Dann fährt er ihr mit den Fingern durch die Haare und sie beginnt mit ihren lustspendenden Lutschbewegungen. Man merkt, dass sie an einer Gurke oder Ähnliches geübt hat, denn die Größe des Geschlechts bereit ihr keinerlei Mühe. Sein Schwanz glänzt wegen ihrer Spucke und sie bläst mit solch einem Enthusiasmus, als ginge ihr eine sexuelle Fantasie in Erfüllung. Sie lutscht die Eichel, den Schaft, stopft sich gierig sein Teil ganz in ihre Maulfotze. Schon oft, fast täglich hat sich Daniel ausgemalt, wie Claudia dies bei ihm macht. Sie schmatzt genüsslich. Während sie ihm einen Bläst, wichst sie ihm mit der einen Hand den Schwanz, mit der anderen kreist sie mit ihrem Zeigefinger verführerisch um seinen Bauchnabel. Ihre Zunge spielt mit seiner Eichel. Als es ihm kommt, hat sie jetzt allerdings große Mühe, sein Zeug zu schlucken, denn es läuft ihr rechts und links die Wangen herunter auf ihr weißes Oberteil. Als ihr ganzer Mund verschmiert ist und deswegen glänzt, gibt sie die Schluckerei auf und lässt sich ihr Gesicht voll spritzen. Nach Drehen des Zeigers ist Daniel wieder an der Reihe. „Ich bin dafür, dass wir WAHRHEIT weglassen und nur PFLICHT zulassen. „Hier deine Karte“, sagt Isabelle mit einem verschwitzten Lächeln. „Zum Dank knete ich dir die Titten!“ Mit dieser „Drohung“ setzt er sich hinter sie, zieht ihr das Oberteil aus, wirft es in irgendeine Ecke und knetet von Hinten ihre Teenytitten. Sie legt ihren Kopf in den Nacken auf seine Schulter und stöhnt: „Nicht aufhören!“. Ihre Brustwarzen werden groß, hart und dunkel. Zuerst zwirbelt er ihre Brustwarzen mit Daumen und Zeigefinger, dann massiert er ihre Brüste. Es kommt den Jugendlichen so vor, als wären dies nicht die ersten Möpse, die er knetet. Nun steigert er das Tempo und den Druck, was zur folge hat, dass Isabelle dahin schmilzt und stöhnt“ „Ist das geil, mach weiter! Davon habe geträumt seit wir uns kennen!“ „Ich auch!“ Nach getaner „Arbeit“ lächelt sie oben und er unten ohne. Nach dem Blowjob von Claudia hat er die Hose nicht wieder angezogen und Isabelle findet es auch nicht für nötig, ihr Oberteil wieder anzuziehen. Nun ist Thea dran, ihm einen zu blasen. Sie sträubt sich, haben sie sich ja öfters in der Grundschule geprügelt. Sie verstanden sich damals nicht und tun es heute auch noch nicht. Skeptisch schaut er sie an, weiß eigentlich nicht so recht was nun, sagt aber: „Das ist ein mehr als versautes Spiel und ich denke, dass da noch mehr kommt und dass „Blasen“ nach „Küssen“ eines der harmlosesten Aufgaben ist“. Missmutig aber insgeheim geil auf seinen Schwanz fängt sie an, seinen wieder Steifen zu lutschen. Zuerst gibt sie seiner Eichel einen Kuss, dann schiebt sie sie ganz in ihren Mund und saugt daran. Gleichzeitig spielt sie mit ihrer Zunge an seiner Schwanzspitze, was ihn zum Stöhnen bringt: „Dass mir dieser Wunsch mal in Erfüllung geht?“. Davon beflügelt nimmt sie sein großes Bestes Stück wie einen Pfannengriff in die Hand und wichst leicht, während sie lutscht. Sie vergisst auch nicht die Spucke, die sie auf seinem Schaft verteilt. Mit der anderen Hand spielt sie sanft mit seinen Bällen. „Du wohnst doch nebenan. Komm doch einfach vorbei, wenn ich dir deine Sorgen „wegblasen“ soll“. Allmählich werden ihre Bewegungen schneller. Sowohl die Wichs- als auch die Lutschbewegungen. Auf einmal schießt eine Ladung Wichse in Theas Rachen, die das Zeug mit leuchtenden Augen gierig schluckt. Sie stellt sich dabei geschickter an als ihre Freundin Claudia, denn sie nutzt die Geschwindigkeit der Spermien aus und schluckt dann immer im richtigen Moment. Während die gerade Fellatiobetriebene mit dem Handrücken ihren Mund befriedigt abwischt, zeigt der Zeiger wieder auf die inzwischen feucht gewordene Isabelle. „Geil, ich darf dich lecken!“, sagt der einzige Schwanz in der Runde. Da er ihren Oberkörper vorhin schon entblößt hat, muss sie nur noch ihren sexy Unterleib freisetzten. Die Hotpants fallen, gefolgt von den Schuhen und Socken. Zärtlich, langsam und verführerisch zugleich zieht Daniel Isabelle den etwas feuchten Tanga aus. „Da muss ich ja gar nicht mehr viel machen, du tropfst ja jetzt schon!“ „Leck trotzdem, das ist noch gar nichts.“ Das lässt er sich nicht zweimal sagen und legt sich auf den Rücken. Dann setzt sie sich auf sein Gesicht und er fängt an, seine Klassenkameradin oral zu verwöhnen. Dabei ragt sein kräftiger Penis steil in die Höhe! Während seine Zunge gekonnt mit ihrer Klitoris spielt, fährt seine Sexpartnerin abwechselnd durch seine und ihre Haare und streichelt ihre Brüste, wie er es vorhin bei ihr getan hat. Schon nach dem ersten Schlecken kommt ihm einwenig ihres Vaginasaftes entgegen. Er ignoriert es und lässt es an seinem italienischen Bart hängen. Seine Zunge spielt mit den Schamlippen und fächert mehrmals über ihren „Orgasmusknopf“. Er schmatzt fast so laut wie Claudia und Thea beim Blowjob, jedoch das Lutschen eines Schwanzes erzeugt immer noch die unanständigsten Geräusche! Es dauert nicht lange, da schreit Isabelle ihre Orgasmen laut heraus.
Nun ist Lisa nach Langem mal wieder an der Reihe. Diese nimmt hastig eine Karte und stöhnt: „Geil! Endlich! Los Daniel, zieh dich aus, wir ficken jetzt miteinander! Wurde auch Zeit!“ Während die beiden sich ausziehen, mustert Daniel seine zukünftige Fickpartnerin von Oben bis Unten mit lüsternen Blicken. Man sieht sehr deutlich, dass sie Sport betreibt, denn sie hat kräftige Beine, einen festen runden Po, schlanke Hüften, ein kleines Sixpack und ist unglaublich sexy. Aber auch Lisas Augen leuchten wegen dem Jungen mit immer noch steifen Schwanz, der sie gleich entjungfern wird und den sie in ihrer Phantasie schon immer zwischen ihre Beine haben wollte. Sie legt sich auf den Rücken, befeuchtet ihre Daumen und Zeigefinger, um mit ihnen ihre Brustwarzen und ihre Klitoris, die hervorsteht, zu stimulieren. Lisa spreizt die Beine weit auseinander und schaut Daniel mit ihrer glänzenden rosa Fotze und ihrem Gesicht verführerisch und geil an und fordert ihn auf, sie endlich zu ficken. Er erwidert ihren Blick, wichst sich einwenig den Schwanz, legt sich auf sie und dringt sanft und zärtlich in sie ein. Ein leichtes Stöhnen ihrerseits und er hat ihr Jungfernhäutchen überwunden. Sie schlingt ihre Arme um ihn und küsst ihn leidenschaftlich, während er ihre Titten massiert. Wie als wären sie ein lange aufeinander eingeficktes Paar bewegen sich ihre Becken im selben Rhythmus. Von alleine erhöhen sie ihr Ficktempo. Lisas Stöhnen wird immer lauter. „Jaaa, jaaaa. Mach weiter, oh jaaa! Endlich, endlich!“ Von diesen Worten gestärkt fickt er sie noch heftiger. Ihre Titten wackeln noch mehr hin und her. Seine Eier klatschen gegen ihren Po. Ihre Küsse werden wilder. Die übrigen merken sofort, dass die Beiden schon lange aufeinander scharf sind. Der Schwanz geht rein und raus, rein und raus. Nach ein paar Minuten wechseln sie die Positionen. Nun reitet Lisa ihn wie eine Furie. Sie fickt in vollkommener Ekstase und stöhnt: „Ist das geil, ist das geil! Das wollte ich schon seit über 4 Jahren mit dir machen!“ Daniel ist überglücklich. Davon träumt er schon lange: Mit Lisa zu schlafen. Die Mädels stellen sich neugierig um das fickende Paar herum. Noch nie einen Porno oder der Gleichen gesehen, jedoch jetzt haben es live! Gestochen scharf können sie beobachten, wie Daniels harter Prügel sich in Lisas Fotze wie ein Kolben bewegt. Während er ihre Brüste und die Hüften streichelt, sagt sie bis in die Haarspitzen erregt: „Legt die Karten und die Flasche beiseite und zieht euch aus. Mein Freund wird gleich eine nach der anderen so richtig durchvögeln! Auch dich, Thea!“ Dann schreit sie laut ihren Orgasmus heraus. Auch Daniel. Während Lisas ganzer Körper zuckt und sie sich auf- und abbäumt, pumpt er seine heiße Ficksahne in seine befriedigte Freundin. Den Schwanz in der Fotze, eng ineinander gekuschelt und küssend warten die beiden Liebenden ab, welche Jungfrau zuerst defloriert werden möchte. Das Ergebnis ist schnell gefunden. Zur Überraschung aller heißt es, die Fotze von Thea zu entjungfern. Diese freut sich sichtlich auf Daniels Schwanz und zieht nur noch ihren Tanga aus. Kaum ist sie nackt, stürzt sich der einzige Schwanz im Raum auf Thea und küsst sie leidenschaftlich. Ein Vorspiel ist nicht nötig, denn sie wurde wegen der Liveshow von gerade eben so geil, dass Daniel gleich in sie eindringt. Und schon sind 50% der anwesenden Weiber defloriert. Während er sein Becken rhythmisch vor und zurück bewegt, liebkost er die kleinen Brüste von Thea. Anscheinend hat er es jetzt drauf, denn sie kommt gewaltig. Bis in die Haarspitzen geil sagt Thea ihrem Nachbar: „Du kannst mich ficken wann immer du willst. Komm einfach rüber und ich mach die Tür und meine Schenkel für dich auf. Tag und Nacht! Ich habe kein Problem damit, dass Lisa deine Freundin ist und ich werde auch nicht eifersüchtig sein, wenn du sie vögelst. Das einzige was ich von dir will, ist dein Schwanz!“ „Du kannst ihn bumsen wann immer du willst“, antwortet Lisa, „du musst es mir nicht einmal sagen, wenn ihr es miteinander getan habt oder es vorhabt. Aber nur unter einer Bedingung! Es gibt nur zwei Regeln und wer sie bricht, fliegt raus und wird verstoßen. Die erste ist: Daniel fickt nur uns (Lisa, Claudia, Isabelle und Thea). Die zweite ist: Wir (Lisa, Claudia, Isabelle und Thea) ficken nur mit Daniel! Keine anderen Schwänze, keine andern Muschis! Und keine Eifersuchtsszenen! Sein Ding ist für uns alles da. Immer! Wann, wo und wie oft ist egal. Wenn eine von uns will, pariert er. Wenn er eine von uns will, pariert sie. Natürlich können wir auch Gruppensex haben!“ Inzwischen sitzt Daniel auf einem Hocker. In Reiterstellung ist Claudia auf seinem Schoß. Langsam lässt sie sich nieder und das harte Teil wird Stück für Stück in ihre Vagina geschoben. Als es zur Hälft drin ist – was schon sehr viel ist – beginnt sie leise stöhnend ihre Fahrstuhlbewegung: Auf und ab, auf und ab… Ihre Titten wackeln mit. Daniel legt seine starken Hände an ihre schlanke Taille und küsste sie zärtlich. Claudia ist die Schlankste von allen. Lisa ist zwar auch schlank, jedoch ist sie sportlich. Claudia ist eher dünn und hat eine Figur wie die Models. Isabelle hat eine Figur wie Catherine Zeta-Jones und Thea eher wie Salma Hayek. Übrigens hat sich Thea in gewisser Entfernung hinter Claudia hingekniet und schaut erregt zu, was man von dieser Position gut und deutlich sehen kann, wie der Fickprügel von Daniel in der Muschi arbeitet und glänzt. Nachdem Daniel in der Jüngsten ejakuliert und mit ihr geschrieen hat, ruft Isabelle lüstern: „Komm du potenter Hengst, ich will defloriert werden! Und ihr geilen Hühner auch! Ich hab den perfekten Ort für eine Runde Gruppensex gefunden.“ Isabelle hat einen Nebenraum mit einem großen Doppelbett gefunden und sich mit gespreizten Beinen nackt hineingelegt. Mit seinen starken Armen hebt Daniel seine Reiterin mühelos von sich runter und begibt sich zu Isabelle. Die restlichen Mädels folgen ihm mit pochenden Fotzen. Er kniet sich zwischen die gespreizten Beine von Isabelle und sticht mit seinem „Liebesmesser“ in sie ein. Die drei Girls setzten sich in einer Reihe neben die Fickenden auf das große Bett und reiben sowohl ihre Dinger als auch ihre nassen Spalten. Nach ein paar Minuten wird der Fickprügel von Daniel vom vierten Fotzensaft übergossen. Aber er gibt nicht kampflos auf und „schießt zurück“. Nachdem auch diese Tussi mit defloriert wurde, beginnt der Gruppensex!
Daniel liegt nun in der Mitte des Bettes, an seinem Lustzapfen macht sich gerade seine Freundin Lisa zu schaffen und genießt es genüsslich, ein „Eis“ zu lutschen. Er lutscht allerdings auch. Und zwar am Kitzler von Claudia. Diese reibt dabei unanständig ihre kleinen Brüste aneinander. Der junge Sportler – er trainiert im selben Leichtathletikverein wie Lisa – hat ja zwei kräftig Arme und geschickte Finger, welcher gekonnt einsetzt. Zu seiner Rechten befindet sich Isabelle und zu seiner Linken befindet sich Thea. Beide spielen unanständig mir ihren Titten, während er mit seinen Fingern ihre Fotzen und Klitorise bearbeitet. Dann wird im Uhrzeigersinn gewechselt. Lisa begibt sich zu der Rechten ihres Freundes, Isabelle setzt sich auf sein Gesicht, Claudia wird von seiner Linken Hand gefistet und Thea bläst ihrem Nachbar die Sorgen über die bevorstehende Matheprüfung weg. Claudia hat die kleinsten Möpse in der Runde. Danach kommt Thea, gefolgt von Lisa. Isabelle hat die Größten und diese werden von ihrer Besitzerin liebevoll gestreichelt. „Dies soll doch Gruppensex sein“ sagt Thea mit Spucke verschmiertem Mund, „also lasst uns ficken!“ Und schon schiebt sie sich die reisen Prügel in ihre vor kurzem entjungferte Vagina. Daniel fragt, mit dem Kitzler von Isabelle im Mund, seine Freundin: „Was für eine Art von Gruppensex sollen wir denn haben? Fickt nur ihr mich und ich euch oder fickt ihr euch auch gegenseitig? Ich möchte unheimlich gerne sehen, wie du von Isabelle geleckt wirst, während ich von Thea geritten werde.“ „Kein Problem, wenn Isi das auch möchte…?“ „Na klar!“ „Okey.“ „Mach die Beine breit, Baby!“ „Ach leck mich doch!“ „Zu Befehl!“ Daniel und seine Freundin Lisa liegen nebeneinander wie ein Ehepaar im Bett. Im Schoß von Lisa hat Isabelle ihr Gesicht vergraben und schleckt schmatzend mit glänzendem Mund herum. Thea und Claudia lutschen abwechselnd an der Zuckerstange von Daniel und reiten ihn ab und zu. Lisa hält die Hand ihres Freundes Daniel und schaut ihm lüstern zu, wie er von ihren besten Freundinnen gevögelt wird. Während Claudia fickt, hält Thea sie manchmal an, stopft sich den mit dem Fotzenschleim von Claudia verschmierten Penis von Daniel in den Mund, bläst ihm einen und steckt ihn anschließend ihrer Freundin wieder in die Pussy. Die Beiden tauschen auch mal die Plätze. Genauso wie Lisa und Isabelle. Letztere liegt nun auf dem Rücken und lässt sich den Unterleib sauber lecken. Lisa nimmt ihren Mittel- und Zeigefinger und fickt Isabelle heftig mit ihnen. Die beiden Jugendlichen, die auf ihrem Rücken liegen und gevögelt werden, tauschen feuchte Zungenküsse aus. Sie küssen sich, so wie Lisa und Daniel sich vorhin geküsst haben. Dass es auf gehört hat zu stürmen, interessiert die Teenager nicht. Zwar haben sie es schon längst bemerkt – es hatte aufgehört, als Claudia Daniel einen geblasen hatte – aber es gibt für sie Wichtigeres. Denn jetzt haben Lisa und Isabelle mit Claudia und Thea die Plätze getauscht. Claudia leckt Thea während diese sich die Nippel zwirbelt. Lisa liegt auf der Seite, hinter ihr befindet sich ihr Freund und hinter Daniel hat Isabelle es sich gemütlich gemacht und streichelt das definierte Sixpack von Lisas Freund. Dieser fickt sie von hinten bearbeitet mal ihre Titten mal ihren Kitzler. Lisa keucht und stöhnt genauso wie Isabelle, Thea und Claudia. Claudia und Thea verwöhnen sich inzwischen in der 69-Stellung. Während Lisa von ihrem Freund heftig rangenommen wird, küsst dieser Isabelle. Sie hat sich mittlerweile vor Lisa hingelegt, ihr oberes Bein angewinkelt und die Hand von Lisa zwischen ihre riesen Titten gesteckt. Daniel schleudert eine gewaltige Ladung Sperma gegen den Muttermund seiner Freundin, welche die Pille noch nicht nimmt. Keines der Mädchen tut das, aber das weiß der Hengst nicht. Erschöpft und nach mehreren Lustschreien sackt Lisa zusammen. Nun widmet Daniel sich der vollbusigen Isabelle. Während diese von der blonden Lisa die Titten massiert bekommt, wird sie von Daniel heftig von Hinten genommen. Nachdem Beide – Isabelle und Daniel - ihren Orgasmus den anderen mitgeteilt hatten, gesellt sich Isabelle zu Lisa und die Beiden küssen sich, lassen jedoch ihren Stecher nicht aus den Augen. Dieser knutsch mit Claudia rum, während er von Thea einen geblasen bekommt. Dann leckt er Thea und Claudia macht einen Blowjob. Daraufhin stopft sie sich das riesen Teil in ihre triefende Fotze und es dauert nicht ein Mal und sie „kommt“ gleichzeitig mit ihrem Fickpartner. Danach hat Thea den Schwanz von Lisas Freund zwischen den Beinen und bekommt Unterleibszuckungen. Auch sie wird mit Männersaft voll gepumpt. Zum Abschluss der Orgie steckt Daniel seinen mit verschiedenen Fotzenschleimen verschmierten Fickprügel in die Muschi seiner Freundin Lisa und schießt noch mal eine gewaltige Ladung Sperma ab.
Sie beschließen eine große offene Beziehung zu führen. Daniel ist der Freund von Thea, Claudia, Isabelle und Lisa. Wobei Lisa die offizielle Freundin von Daniel ist. Aber im „Bett“ sind alle Mädchen bzw. junge Frauen gleichberechtigt.
Sie bleiben noch eine Weile in der Hütte. Daniel erzählt etwas über sich, während er von seinen „Freundinnen“ abwechselnd einen geblasen bekommt. Ab da fangen sie an das Zeug zu schlucken. Auf dem Heimweg halten sie immer wieder an um sich zu küssen oder Daniel lutscht an ihren Titten.

free page hit counter