Kontaktanzeigen Treffbumsen

Ich kenne Tanja nun mittlerweile ein gutes Jahr. Nach wie vor ist Sie immer noch geil darauf von möglichst vielen Schwänzen eingesamt zu werden. Trotz unserer Freundschaft stört mich das nicht, im Gegenteil es geilt mich unheimlich auf zu sehen wie Tanja von fremden Schwänzen durchgefickt und vollgesamt wird.

Vor einigen Wochen habe ich Sie dann einmal darauf angesprochen mit ihrer Geilheit und dem Wunsch ständig neue Schwänze zu ficken Geld zu verdienen. Tanja hatte im Prinzip nichts dagegen und wir überlegten wie wir das anstellen könnten. Schnell fielen uns Kontaktbörsen im Internet ein und wir starteten eine Anzeige in einem solchen Forum.

Hier boten wir Tanja stundenweisen oder auch die ganze Nacht bzw. ein kompletes Wochenende an. Der Kontakt erfolgte per Email und fand regen Zuspruch. Pro Stunde hatte Tanja 50 € bzw. für eine ganze Nacht 250 € als Taschengeld angegeben. Sofern Interesse an einem Wochenende bestand war der Preis Verhandlungssache.

Sofort erfolgte reger Kontakt und Tanja hat mit den ersten Treffbumsen bereits gute 500 € verdient.

Vor einigen Tagen kam nun die Anfrage für eine ganze Nacht eventl. ein ganzes Wochenende. Der Kontakt war dann auch schnell hergestellt und die Sache für ein Wochenende von Freitagabend bis Sonntag für 500 € klargemacht.

An besagten Freitag machte sich Tanja dann bereit für das Bumswochenende. Sie zog sich im Gegensatz zu den sonstigen Treffen eher sittlich an. Diesmal verzichtete sie weder auf BH noch Slip trug dazu eine Jeanshose und einen hochgeschlossenen Pullover sowie ihre weißroten Nike Cortez. In ihre Tasche packte sie allerdings alles um die beiden Kerle die sie besuchen sollte total aufzugeilen. Zu ihren diversen Dessous packte sie auch ihre beigeblauen Buffaloclogs, ihre schwarzen Plateausandaletten sowie ihre weißen Plateaustiefel ein.
Gegen 16:00 Uhr fuhr ich sie dann zum vereinbarten Treffpunkt und übergab sie den beiden Wochenendstechern.

Bereits am Treffpunkt wurden erste Zärtlichkeiten ausgetauscht und die beiden luden mich ein dem geilen Wochenende beizuwohnen was ich natürlich gerne tat.

Also fuhren wir gemeinsam zu dem Haus der beiden und machten es uns dort gemütlich. Zuerst wurde der finanzielle Teil zwischen Tanja und den beiden geregelt, danach forderten die beiden Tanja auf einmal ihren Körper zu präsentieren. Sofort begann Tanja zu strippen und zog sich ihren Pullover sowie nachdem sie ihre Schuhe ausgezogen hatte auch die Hose aus. Die geilen weißroten Nice Cortez zog sie anschließend wieder an und entledigte sich nun ihres BH und Slip, sodass sie splitternackt nur mit den Nike Cortez bekleidet dastand. Schnell waren auch die beiden ausgezogen und befummelten Tanjas Titten sowie ihre bereits jetzt tropfnasse Fotze. Kurze Zeit später hatte sie den ersten Schwanz in ihrer Fotze, den zweiten hatte sie im Mund in Bearbeitung. Während die beiden Tanja abwechselnd durchgebumst haben, ihren Saft in die Fotze gespritzt hatten, bat Tanja die beiden darum nochmals in ihre Nike Cortez zu wichsen. Dazu zog sie die Schuhe aus, stülpte über jeden Schwanz einen Schuh und begann die beiden nun abzuwichsen. Es dauerte nicht lange und beide spritzten ihre Sahne in die Schuhe. Tanja zog die eingewichsten Schuhe nun wieder an und teilte mit, dass das ein total geiles Gefühl an den Füßen sei. Danach wurde der weitere Ablauf des Abends besprochen. Die beiden wollten mit Tanja Freunde in einer Kneipe treffen, dazu sollte Tanja möglichst aufreizend und sexy bekleidet sein. Gesagt getan, sie verzichtete auf BH und Slip, zog zu ihrer Jeanshose eine hautenges Top welches ihre dicken Titten kaum bändigen konnte sowie ihre beigeblauen Buffaloclogs an, ihre schwarzen Plateausandaletten, die weißroten Nike Cortez sowie ihre weißen Plateaustiefel packte sie in die Tasche um diese mitzunehmen, eventl. am Abend die Schuhe zu wechseln. So ging es dann los. In der Kneipe wurde schnell klar, das der Besuch auf eine Massenbumserei hinauslief. Tanja wurde von den Freunden (5 Kerle) freudig begrüßt. Nachdem man kurze Zeit an der Theke verbracht hatte wurden die Aktivitäten in einen kleinen Saal verlegt. Hier fing Tanja an einen heißen Strip aufs Parkett zu legen und forderte die Kerle auf sich ihr anzuschließen. Tanja war innerhalb kürzester Zeit völlig nackt, lediglich die Buffaloclogs zog sie wieder an und sah so derart geil aus, das die insgesamt 8 Kerle ebenfalls in Windeseile nackt waren. Auch ich entledigte mich meine Kleider und so waren wir alle nackt und geil auf die folgenden Stunden.
Tanja war schnell von den Kerlen umringt und wurde von zahlreichen Händen an Titten und Möse befingert. Tanja war binnen kürzester Zeit derart geil, das ihr Mösensaft deutlich an den Fingern der Kerle die sie mit ihren Fingern fickten zu erkennen war. Auch die Nippel an den Brüsten waren hart und standen deutlich hervor. Tanja zappelte auf ihren Buffalos hin und her und mir war klar, das nun gleich der erste Schwanz fällig war. Nach wenigen Minuten hielt Tanja es nicht mehr aus, forderte einen der Kerle auf sich auf den Boden zu legen damit sie den steifen Schwanz abreiten konnte. Nachdem der Kerl lag, ging sie in die Hocke und lies den steifen Schwanz langsam bis zum Anschlag in die nasse Fotzen gleiten. Sofort fing sie an den Ständer wild abzureiten und saugte gleichzeitig einen weiteren Schwanz mit dem Mund. Die Kerle waren allesamt derart geil, das sie alle mit steifem Ständer auf ihren Fick warteten. Auch die beiden die Tanja in Bearbeitung hatten konnten die Sahne nicht mehr lange halten. Fast gleichzeitig pumpten sie ihr Sperma in Tanjas Fotze und Mund. Tanja lies die Schwänze aus ihren Löchern gleiten, stand auf und forderte den nächsten auf sie kräftig durchzuficken. Diesmal legte sie sich auf den Kerl und bekam sogleich den steifen Schwanz in die nasse Fotze geschoben. Der Typ fing sofort an sie kräftig zu stossen und knetete gleichzeitig ihre Titten. Sofort war ein zweiter zur Stelle stellte sich vor Tanja und forderte sie auf seinen Schwanz zu blasen. Tanja saugte den Ständer unter ständigen Wichsbewegungen kräftig. Man konnte deutlich sehen das ihr das jede Menge Spaß machte. Nach kurzer Zeit kam ein dritter Kerl hinzu, stieg von hinten über Tanja und schob ihr seinen Schwanz in die Arschfotze. Tanja japste geil auf, genoß aber auch sichtlich den dritten Schwanz der nun in ihr steckte. So wurde sie bestimmt 10 Minuten von den drei Schwänzen bearbeitet bis der erste anfing ihr seine Sahne in den Mund zu spritzen. Das mußte ein solch enorme Menge sein das Tanja nicht in der Lage war alles zu schlucken, so dass das Sperma aus ihren Mundwinkel lief. Der Typ der in Tanjas Fotze fickte fing nun ebenfalls an laut zu stöhnen und pumpte ihr sein Sperma in die Fotze. Der Typ der sie bislang in den Arsch gefickt hat zog nun seinen Schwanz zurück und ermöglichte so dem untenliegenden aufzustehen, ergriff sich aber sofort Tanja erneut, drückte sie zu Boden und rammte ihr seinen steifen Ständer in die mit Sperma gut gefüllte Fotze. Wild fing er an Tanja durchzurammeln mit dem Erfolg das er nach wenigen Minuten ebenfalls in Tanja abspritzte. Tanjas Fotze war mittlerweile derart mit Sperma gefüllt das ihr die Soße nach dem aufstehen aus der Fotze lief und zu Boden tropfte. Dennoch hatte sie noch nicht genug und wollte mehr. Dazu machte sie die Kerle noch geiler, indem sie ihre beigeblauen Buffaloclogs auszog und über zwei prächtige Ständer schob. Danach ging sie zu ihrer Tasche holte ihre weißroten Nike Cortez und stülpte diese ebenfalls über zwei Ständer. Nun forderte sie die vier auf sich mit den Schuhen zu wichsen und ihre Soße in die Schuhe zu spritzen. Sie selbst legte sich zu Boden und fing an ihre tropfnasse Sperma verschmierte Fotze mit den Fingern zu wichsen. Die vier wichsten kräftig ihre Ständer und schon nach kurzer Zeit spritzten sie die Sahne in die Schuhe. Tanja forderte die beiden mit den Nike Cortez nun auf ihr die eingewichsten Schuhe wieder anzuziehen was die beiden auch sofort taten. Die eingesahnten Buffaloclogs wollte Tanja auslecken. Das war natürlich ein super geiler Anblick als Tanja in den eingewichsten Nike Cortez dastand, ihr das Sperma aus der Fotze lief und sie gleichzeitig die Sahne aus den geilen Buffaloclogs leckte. Danach wollte Tanja von den Kerlen der Reihe nach noch angespritzt werden was diese auch gerne taten. Nach ca. 4 Stunden war Tanja total mit Sperma bespritzt und die beiden die Tanja fürs Wochenende gemietet hatten schlugen vor nach Hause zu fahren. Als besonderen Geck mußte Tanja total nackt und mit deutlichen Spermaspuren lediglich mit ihren Nike Cortez bekleidet das Lokal verlassen. Da das Auto direkt vor dem Haus stand war das allerdings auch kein Problem. Auch die beiden Wochenendstecher und ich stiegen ein und fuhren los. Nach kurzer Zeit in der Nähe eines Asylbewerberheimes kam einer der beiden auf die Idee Tanja völlig nackt aussteigen zu lassen. Von dort sollte sie die Strecke bis zum Haus der beiden welches nur noch ca. 1 km von dort entfernt war zu Fuß zurücklegen. Alle Gegenwehr Tanjas half nichts, die beiden bequatschten sie solange bis sie der Aufforderung nachkam. Wir fuhren dann mit dem Auto zum Haus und kamen ihr ebenfalls zu Fuß entgegen. Allerdings war Tanja noch nicht sehr weit gekommen und wir trafen sie umringt von vier Negern in einer Parkanlage neben der Straße. Die vier hatten die Situation sofort erkannt und waren bereits dabei Tanja kräftig die eingewichsten Titten und die nasse Fotze zu bearbeiten. Meine beiden Begleiter hatten das natürlich kalkuliert und waren sofort hell begeistert als sie Tanja so sahen. Nach einem kurzen Gespräch war klar, das die vier Neger mit zum Haus kamen und Tanja diese ebenfalls noch bedienen mußte. Tanja mußt mit den vieren voran gehen und wurde auf dem Weg ständig befummelt. Im Haus angekommen verlegten wir die weitere Bumserei in den Keller wo in einem Raum bereits Decken und Matratzen bereitgelegt waren. Meine beiden Begleiter zogen Tanja nun die Nike Cortez aus, dafür mußte Tanja die schwarzen Plateausandaletten anziehen. Auch jetzt sah sie total geil aus, wurde von den beiden die sich ebenfalls ausgezogen hatten auf die Matratzen gezogen und bekam die Fotze und die Titten geleckt. Nach kurzer Zeit war Tanja wieder total geil und wollte nun die Schwänze der vier Schwarzen sehen. Nachdem die beiden Wochenendstecher den Negern ein Zeichen gaben zogen diese sich aus. Sofort war zu erkennen das die vier gigantisch große Schwänze hatten. Auch Tanja blieb das nicht verborgen und sie forderte die vier auf zu ihr zu kommen. Sofort fing sie an zwei Schwänze zu wichsen, so dass diese steif wurden und ihre ganze Größe zum Vorschein kam. Tanja war begeistert, sie hatte ja bereits Negerschwänze gefickt die ebenfalls recht lang und dick waren, aber die Schwänze der vier waren noch größer und hatten die Dimensionen von Salatgurken oder kleinen Zucchinis. Das wollte Tanja natürlich sogleich auskosten und zog einen der vier auf die Matratzen, blies den Schwanz der bestimmt 28 cm lang und 7 cm dick war kurz an und setzte sich sodann auf den Kerl der ihr den Schwanz langsam in die Fotze schob. Dadurch das Tanja bereits gut eingefickt war konnte sie den Ständer ganz aufnehmen und rammte sich das Teil immer wieder bis zum Anschlag in die Fotze. Sie stöhnte und schrie derat vor Geilheit wie sie es nur tut wenn ein Schwanz bis an die Gebärmutter stößt. Das bedeutete das Tanja total mit dem Ding ausgefüllt war und jeder Stoß bis dorthin vordrang. Die Folgen waren klar, unter spitzen Schreien hatte Tanja einen enormen Orgasmus und bebte am ganzen Körper. Der Neger merkte dies ebenfalls, erhöhte das Tempo und spritzte Tanja seine gesamte Ladung tief in die Fotze, dabei hatte Tanja erneut einen Orgasmus. Sofort stand der nächste bereits und versenkte ebenfalls sofort nachdem die Fotze frei war und er Tanja auf die Matratzen gelegt hatte seinen Schwanz in Tanjas von Sperma überfluteten Fotze. Tanja umschlang den Typ mit den plateaubesohlten Sandaletten und der Kerl fing an mit enorm heftigen Stößen zu ficken. Nach ca. 5 Minuten hatte Tanja erneut einen Orgasmus, diesmal aber war der Neger ebenfalls soweit und er spritzte unter ständigem pumpen Tanja sein Sperma in die Fotze. Das war derart geil das Tanja unter lauten Lustschreien den nächsten Schwanz verlangte. Auch der dritte versengte seine Latte in Tanja und begann sofort wild zu ficken. Als Tanja kurz vor einem erneuten Orgasmus stand zog er allerdings unter dem Gewinsel von Tanja seinen Schwanz aus ihrer Fotze und spritzte ihr das Sperma auf die Fotze. Er mußte so geil sein, das er unter enormem Druck gar nicht aufhörte und Tanja das Sperma über Fotze bis hin zu ihren Titten spritzte. Das ganze war eine so enorme Menge, das Tanja vom Hals bis zur Fotze total mit dickem weißem zähflüssigem Sperma bedeckt war. Tanja war nun so endgeil das sie dringend den vierten Schwanz in ihrer Fotze spüren wollte. Auch er bestieg Tanja sogleich und schob seinen Ständer in Tanjas geiles Loch. Sofort fing auch er an Tanja wild durch zu bumsen. Bereits nach wenigen Minuten hatten beide wieder gleichzeitig einen Orgasmus und der Neger spritze ihr sein Sperma ebenfalls in die geile Fotze. So ging die Bumserei reihum bis morgens um 8:00 Uhr also gute 6 Stunden lang, wobei Tanja mit jedem Neger bestimmt 3 bis 4 mal bebumst hat und jeweils das Sperma in die Fotze gepumpt bekam. Tanja war total fertig, das Sperma rann in Strömen aus der total gefüllten Fotze und es war eine echte Freude den Schwanz in diese schleimige Loch zu schieben. Zum Abschluß wurde sie von uns 7 Männern nochmals kräftig angewichst. Über den ganzen Körper, von den Haaren bis zu den schwarzen Plateausandaletten war sie mit Sperma bespritzt und genoss es richtig.
Danach wurden die vier Neger verabschiedet und wir 3 legten uns zu Tanja und schliefen so total versaut wie wir waren bis zum frühen Abend. Am Abend sind wir dann gemeinsam zum Essen gegangen und anschließend wurde Tanja im Schlafzimmer der beiden nochmals die halbe Nacht durchgevögelt.
Am Sonntagnachmittag haben wir uns dann von den beiden verabschiedet und sind nach Haus gefahren. Tanja war absolut glücklich, sie war an diesem Wochenende von 12 Schwänzen totalbefriedigt und reichlich mit Sperma versorgt worden was ihrer Geilheit aber keinen Abbruch brachte, ganz im Gegenteil sie wurde danach noch geiler und zusehens versauter wenn es darum ging ihre Fotze gestopft zu bekommen.
Auch mich hat das ganze total aufgegeilt, denn ich stehe darauf wenn Tanja mit ihren diversen geilen Schuhen von fremden Schwänzen richtig gut gefickt und angespritzt wird. Ich stecke ihr meinen Schwanz am liebsten in ihre total mit Sprema gefüllte Fotze und spritze dann auch meine Sahne dazu.

free page hit counter