Voyeuristisch veranlagt

An einem schönen Sommertag treffen wir uns mit einem Paar, Sandra und Paul, mit dem wir schon einige erotische E-Mails ausgetauscht haben. Wir wissen einzig, dass das Pendant das gleiche sucht wie wir, einen prickelnden, aufregenden Kontakt zu einem Paar, das auch etwas Voyeuristisch veranlagt ist. Wir treffen uns an einem verabredeten Platz, damit wir in einem Restaurant etwas essen gehen können. Während dem Essen, bei dem es immer wieder um das gleiche Thema geht, beschließen wir, in ein gutes Sexkino zu gehen, um dem treiben von anderen Paaren zuschauen zu können. Im Kino ist es düster und es herrscht eine heiße Atmosphäre. Auf der Leinwand flackert ein heißer Porno der harten Sorte und wir beobachten sowohl das Geschehen im Film als auch Sandra und Paul. Wir werden immer geiler, bis die beiden Frauen beginnen, die Schwänze der Männer auszupacken und zu lutschen. Es ist ein geiles Gefühl, vor dem anderen Paar und vor anderen Personen eins geblasen zu bekommen. Doch nach einigen Minuten beschließen wir, an einen anderen Ort umzusiedeln, da die wichsenden Männer im Kino etwas zu aufdringlich geworden sind. In unserer Wohnung angekommen, geht das geile treiben gleich weiter. Cornelia beginnt da, wo sie aufgehört hat, Sandra ebenfalls. Nach kurzer Zeit revanchieren sich die Männer bei den Frauen und lecken sie ausgiebig. Wir schauen uns dabei immer wieder gegenseitig zu und genießen den erotischen Anblick. Das Cheminéefeuer im Hintergrund knistert und wir beginnen mit einem langsamen Liebesspiel und verwöhnen uns gegenseitig. Sandra beginnt, Cornelia leidenschaftlich zu streicheln und küssen. Beide sind sichtlich erregt, und sowohl Paul als auch ich kneten die Busen der Frauen abwechselnd. Nun wünscht sich Cornelia, den Schwanz von Paul lutschen zu dürfen. Während sie dies tut, bumse ich Cornelia heftig durch, denn dieser Anblick geilt mich wahnsinnig auf. Ich muss aufpassen, dass ich nicht gleich abspritze. Doch Sandra hat die Situation richtig erkannt und nimmt ohne zu fragen meinen Schwengel in den Mund und lässt Ihn etwas abkühlen. Wieder hat Cornelia eine Idee. Sie möchte ein Sandwich erleben. Paul hinten und ich von vorne. Sie setzt sich auf mich und lässt mein bestes Ding in sich gleiten. Dann kommt Paul und setzt seinen Schwanz an den After. Langsam dringt er in sie hinein, und Cornelia beginnt heftig zu stöhnen. Sandra ist von diesem Anblick so geil geworden, dass sie sich selbst zu massieren beginnt. Paul kann seinen Orgasmus nicht länger zurückhalten und Sandra holt seinen Samen aus dem pulsierenden Glied. Auch ich kann mich jetzt nicht mehr zurückhalten, und halte den spritzenden Schwanz vor das Gesicht von Sandra. Cornelia rubbelt mein bestes Ding während Sandra den letzten Tropfen heraussaugt und den Saft schluckt. Danach setzten wir uns zusammen und genießen die Erschöpfung. Bald darauf beginnen wir aber von neuem und so erleben wir an diesem Abend noch viele gemeinsame Höhepunkte. Wir haben uns dazu beschlossen, ein Paar einzustellen, das uns an einem Abend alles Serviert, was wir wünschen. Als Austragungsort wählten wir unser Zuhause. Als die beiden an der Haustüre klingeln, sind wir beide schon ziemlich aufgeregt. Die beiden (wir nennen sie Sandra und Paul), sehen optisch sehr erotisch aus, was uns beiden nur recht sein soll. Wir besprechen also, wie der Abend in etwa vor sich gehen soll; erst ein gemütliches Abendessen, ein gutes Spiel und anschließend das Dessert. Die beiden begeben sich in die Küche um alles für das Essen vorzubereiten. Die von Ihnen bestellten Dinge stehen bereits bereit. Gemäß Wunsch unsererseits bedienen uns Sandra und Paul in erotischen Dessous, was der Atmosphäre einen gewissen Kick gibt. Beim Kaffee vergessen die beiden den Rahm aufzustellen und Cornelia bittet Paul um etwas Sahne. Da packt er unvermittelt seinen schon halbsteifen Schwanz aus und streckt ihn Cornelia vors Gesicht. Sie lässt sich nicht zwei mal bitten und beginnt sofort, einen steifen Kolben daraus zu blasen. Fasziniert sehen Sandra und ich dem Treiben zu, bis Paul zu Sandra geht, um sie auf den Tisch zu legen und zu vögeln. Ich bearbeite währenddessen meinen Schwanz selbst, bis Sandra ihn in den Mund nimmt und gekonnt daran lutscht. Cornelia ist davon so begeistert, dass sie ebenfalls an sich zu spielen beginnt. Ich stehe auf, um Cornelia zu bumsen, doch Paul ist etwas schneller, so dass mir nichts anderes übrig bleibt, als Sandra zu vögeln. Während den nächsten Minuten wechseln wir immer wieder den Partner, bis Sandra die Lust nach einem Sandwich packt. Also nehmen Paul und ich sie in die Mitte. Cornelia ist so fasziniert von dem Anblick, dass sie lauthals protestiert, auch von zwei Schwänzen genommen werden zu wollen. Dieser Wunsch wird Ihr natürlich sofort entsprochen. Nach kurzer Zeit können Paul und ich unsere Säfte nicht mehr zurück halten. Während mein bestes Stück von Sandra zum Höhepunkt geblasen wird, beschäftigt Cornelia sich mit Pauls Glied. Fast gleichzeitig spenden wir den Damen die wertvolle Ladung in Gesicht und Mund, die so viel wie nur möglich schlucken. Nach kurzer Erholung sitzen wir gemeinsam auf den Boden und spielen einen Strip-Poker, wer verliert, muss dem Gewinner einen Wunsch erfüllen, und dies ohne wenn und aber.

free page hit counter