Autor: "Inchen"

 

Der Seitensprung

Sie hatte vor ein paar Monaten einen wundervollen Mann kennen gelernt. Leider war sein Urlaub mit Kumpels schon lange zuvor gebucht. Vor der Reise hatten sie eine schöne Zeit mit viel megastarkem Sex. Drei lange Wochen lang war er weg und sie hatten keine Möglichkeit mal zu chatten oder so. Ob er sie wohl vermisst hat? Bald wird sie es wissen. Seine Maschine ist gerade gelandet. Und da ist er auch schon. Er sieht nicht annähernd so fröhlich aus, wie sie es erwartet hat. Irgendetwas stimmt nicht.
 
Er begrüßt sie mit einem wilden Kuss. Schnell sind die Koffer im Auto verstaut und sie fahren schweigend zu seiner Wohnung. Kaum hat sich die Tür hinten ihnen geschlossen fragt sie wie denn der Urlaub war. Er schweigt, aber seine Augen verdunkeln sich. Sie streicht ihm eine Haarsträhne aus dem Gesicht und sagt „ich habe dich so sehr vermisst“. Er lächelt sie an „ich dich auch“. Mit dem typisch weiblichen Instinkt bemerkt sie, dass etwas nicht stimmt. Vor dem Urlaub konnte er seine  Hände nicht von ihr lassen, aber nun? Bis auf einen Kuss am Flughafen nichts. Eigentlich ist er doch schon fast sexsüchtig.
 
Sie lächelt ihn an und fragt: „wie lange hat es gedauert, bis du den ersten Urlaubsflirt an der Angel hattest?“ Er stutzt, schon merkwürdig, dass sie gleich ins Volle trifft. Er fühlt sich unwohl in seiner Haut, hat er doch von Anfang an von ihr absolute Treue verlangt und er konnte nicht mal die drei Wochen über treu bleiben. „Ich habe zwei Wochen durchgehalten, aber dann lief mir am Pool diese rote Hexe über den Weg und ich konnte nicht wiederstehen.“ Sie sieht die Reue in seinen Augen und kann einen Jubelschrei nur knapp unterdrücken. Er spricht nicht über Gefühle, wohl aber ist er sehr empfindsam und hat ihr vor dem Urlaub den Himmel auf Erden bereitet. Und jetzt das, er hat sich wirklich bemüht ihr treu zu sein und ist nun niedergeschlagen, weil es ihm nicht ganz gelungen ist. Das ist so süß. „Weißt du noch, was ich dir vor ein paar Monaten gesagt habe? Ich bitte dich nur um Safer Sex und ich möchte es nicht hinten herum über Dritte erfahren." Er nickt, ja das hatte sie in ihren gutmütigen Art gesagt. Und schon damals wusste er, er will nur sie. "wir hatten geilen Sex am Pool. Am nächsten Tag ist sie abgeflogen und mein Urlaub war gelaufen, weil ich mir Vorwürfe gemacht habe, dass ich dich betrogen habe. Wenn du jetzt nichts mehr von mir wissen willst, kann ich dich sehr gut verstehen." Sie geht auf ihn zu und drückt ihn erstmal kräftig"Schatz, ich habe es so gemeint, wie ich es gesagt habe. Du darfst auch mal mit ner anderen rummachen." Sie nimmt seinen Kopf in die Hände und küsst ihn zart auf seine Lippen. Ganz langsam öffnen sie sich und der Kuss wird immer wilder. "Ja, sie verzeiht mir" jubelt es in ihm.

Ganz langsam schickt er seine Hand auf Wanderschaft. Ob sie es wirklich zulässt? Mit einem leichten Stöhnen drückt sie sich an ihn und auch ihre Hände wandern. Schnell ist seine Hose geöffnet und schon ist sie dabei seinen Harten mit ihrer Zunge und ihren Lippen zu verwöhnen. Sie weiß er liebt das. Drei lange Wochen hat sie auf diesen Moment gewartet und es ist noch schöner, als sie es sich vorgestellt hat. Er hebt sie hoch und trägt sie zum Bett, legt sie nieder und zieht ihr schnell ihren Slip aus. Der Anblick, der sich ihm da bietet lässt ihn gleich noch heißer werden. Sie ist schon sehr feucht. Schnell entledigt er sich seiner Hose und dringt in sie ein. Es tut so gut ihr Stöhnen zu hören, es ist wie Musik in seinen Ohren. Mit sanften Stößen treibt er sie zum Wahnsinn. Wie sie bettelt er solle fester stoßen, zieht er sich zurück, dreht sie herum und fickt sie hart und schnell in den Arsch bis sie beide mit einem lauten Aufstöhnen kommen. Er sackt auf ihrem Rücken zusammen und bleibt eine Weile dort liegen. Es tut so gut ihre warme weiche Haut zu spüren.

"Du musst ein Engel sein. Viel zu gut für diese Welt" sagt er, wie sie beide zur Ruhe gekommen sind und bei einer Tasse Kaffee zusammen sitzen. "na der Himmel wird noch einige Zeit auf mich warten müssen" lacht sie  "ich möchte noch lange bei dir bleiben, mein kleiner Sexteufel".

free page hit counter