Wunderschöner Abend

Adrian und Michelle haben zusammen Kleider und Wäsche gekauft. Einen wunderschönen, mit Spitzen besetzter weißer BH. Ein Slip in der selben Art und Farbe. Dazu passend weiße Netzstrümpfe. Da es Sommer war hatte sie auch schöne hohe Schuhe an, einen verführerischen Minirock und ein wunderschönes Top.
Alles zusammen passte wunderbar zusammen und sah sehr erotisch an ihr aus.
Da beide ein schönes Zimmer in einem Hotel hatten mit einem schönen großen Bad und Badewanne, freuten sie sich schon auf den Abend.
Gegen 19.00 Uhr hatte Adrian im ganzen Zimmer und im Bad Kerzen aufgestellt und angezündet die wunderbar duftetet und den Raum schimmernd beleuchteten. Kurz darauf kam sie, genau mit den Kleidern die sie am Tag gekauft hatte, ins Zimmer. Michelle sah wunderschön aus. Ihre schönen Haare, ihr Gesicht leicht geschminkt, ihr Lächeln, ihre Finger- und Fußnägel mit einer weinroten Nagellackfarbe lackiert. Durch ihr Top war der neu gekaufte BH leicht zu sehen. Und der kurzer Minirock verdeckte geradeso den neu gekauften Slip. Die passenden hohen Schuhe zierten ihren Körper zu einer wunderschönen Frau.
Beide tranken erst ein Schluck Rotwein um ein wenig in Stimmung zu kommen, aber eigentlich waren sie schon dort, auch ohne Rotwein. Keiner von beiden konnte es kaum noch aushalten, bis er den Vorschlag machte ein gemeinsames Bad zu nehmen. Michelle war ganz begeistert von dem Vorschlag, obwohl beide wussten, es war alles schon geplant. Nun kam was neues hinzu, wo Adrian nicht mit rechnete. Sie sagte zu ihm er solle schon einmal ins Bad gehen, sie kämme gleich nach. Also begab Adrian sich Richtung Bad und setzte mich in die bereits mit warmen Wasser gefüllte Badewanne. Es duftete überall nach den Duftkerzen und der Badecreme.
Die Tür ging auf und Michelle kam herein. Sie war noch angezogen was ihn etwas verdutzte. Michelle zog ganz langsam erst einen, dann den anderen Schuh aus und stieg mit der kpl. Montur ganz langsam in die Wanne. Das machte Adrian so geil das sein Penis sofort erste steife Konturen annahm.
Zuerst stand Michelle mit den Füßen in der Wanne. Ihre Strümpfe saugten ganz langsam die Nässe der Wanne auf. Dann ging sie langsam, fast zu langsam in die Knie und setzt sich kpl. in die Wanne. Michelles Slip, Minirock, Stümpfe und ein Teil ihres Tops waren klitsch nass. Die Geilheit von den beiden war kaum noch zu beschreiben. Michelle begann mit beiden Händen ihr Oberteil, sprich Top und BH mit Wasser zu benässen, was dazu führte das ihre Brustwarzen so standen das man den Anschein hatte sie kommen jetzt durch BH und Top heraus. Er konnte nicht mehr und fing an seinen Penis zu reiben, was Michelle dazu bewegte im Wasser mit ihren Füßen Adrian Penis zu reiben. Es machte ihn so was von scharf und geil, mit Worten kaum zu beschreiben. Sie gegenüber von ihm, total angezogen in der Badewanne sitzen zu sehen, Wahnsinn.Aber Michelles Auftritt ging weiter. Nun begann sie ihre Brüste im Wasser zu massieren. Ihr ganzer Körper vibrierte. Langsam zog Michelle ihr Top aus, danach den Rock und warf beides im Bad auf den Boden. Noch geiler, noch schärfer war ihr Anblick. Als Adrian schon dachte das war ihre Überraschung, kam noch einer oben drauf. In der Ecke der Badewanne stand eine kleine Tasche, zu der Michelle sich umgedreht um was heraus zu nehmen. Wieder zu Adrian gewand hatte sie einen riesen großen blauen und leicht gebogenen Vibrator in der Hand. Mit der Zunge und im Mund leicht angefeuchtet rieb sie diesen an ihrer Muschi auf und ab. Michelles Augen versanken immer mehr in Lust und Versuchung. Sie schob ihren Slip leicht zur Seite und steckte ganz langsam den Vibrator in ihre wunderschöne, glatt rasierte Muschi. Mit leichten Bewegungen zog sie ihn heraus und wieder hinein, und dies alles im Wasser. Nun begann Adrian den Vibrator mit leichten Stoßbewegungen die immer heftigere wurden. Ihr erster Orgasmus stand kurz bevor. Michelles Scharmlippen waren leicht nach außen angeschwollen und ihr Kitzler war deutlich zu sehen. Adrian saugte eine Weile an ihrem Kitzler bis sie total schreiend zum Orgasmus kam und abspritzte.
Nach kurzer Unterbrechung und Platzwechsel, sie hatte sich in die Ecke auf die Wanne gesetzt, kam die nächste Überraschung. Michelle hatte noch den Slip an und schaute Adrian in die Augen als es passierte. Sie pinkelte durch den dünnen Slip, was ein wirklich nicht zu beschreibendes Gefühl in mir auslöste. Total starr blickte er auf ihre Muschi die überhaupt nicht aufhörte die schöne Flüssigkeit zu unterbinden. Erleichtert von dem Druck zog sie den Slip aus und legte ihn im Waschbecken ab.
Nun war Adrian an der Reihe. Noch Stümpfe und BH an küssten sie sich in der Wanne. Mit kreisenden Zungenbewegungen von den Lippen über Brust zu seinem Penis, begann Michelle diesen zu saugen. Erst leicht mit der Zunge kreisend an der Eichel, dann etwas tiefer versank sein Penis in ihrem warmen Mund. Mit beiden Händen hatte sie seine Eier massiert. Adrian Hoden wurde immer fester. Nach kurzer Zeit hatte sie seinen Penis fast bis zu den Hoden im Mund. In ihm pochte es, das warme Gefühl ihres Mundes, die kreisenden Bewegungen ihrer Zunge, das saugen an der Eichel mit den Lippen und nun auch noch das saugen und lecken seiner Hoden. Eine Hand wanderten an seine Pobacken dien sie streichelte. Die andere Hand ging an Adrian Anus den sie leicht berührte. Gefühle, Gefühle, Gefühle...
Michelle kniete nun in der Wanne und bearbeitete weiter seinen großen Penis. Mit immer heftigen Wichsbewegungen schoss der Saft in ihm hoch. Adrian sah wie sein Sperma sich in Michelles Mund ergoss, so dass es herauslief. Ein Teil davon war auf ihren Gesichtswangen und ein paar Spritzer in ihren Haar verteilt. Kein Tropfen blieb in ihm. Sie saugte bis nichts mehr kam. Was nun kam war auch für ihn ungewöhnlich. Adrian pinkelte Michelle über ihren BH, so das alles an ihr herunter lief.
Verschnaufpause!
Leicht erholt von dem ersten wunderschönen Höhepunkt lagen beide in der Badewanne. Michelle fing wieder langsam an, an Adrian Penis mit ihren Füßen, die noch die weißen, nassen Netzstrümpfe trugen, zu massieren. Adrian dagegen streichelte mit seiner Fußzehe ihre Scharmlippen und Kitzler. Die Erregung stieg sekündlich.
Ihre Brustwarzen schwollen wieder deutlich unter dem BH an, was nicht zu übersehen war.
Angetrieben von Lust und Geilheit griff Adrian neben die Badewanne und holte eine Dose mit Sprühsahne hervor. Diese leicht geschüttelt sprühte er ihr in den BH und in ihre Strümpfe was an Erotik nicht mehr zu übertreffen war. Auch Michelle nahm die Dose und sprühte seinen, wieder harten Penis ein, den sie dabei kräftig mit dem Mund geblasen hat.
Mit der Reiterstellung beginnend drang Adrian in ihre wunderschöne, feuchte Muschi ein. Von Hinten ganz tief, dabei streichelte er ihren Kitzler und ihren schönen Anus. Dieser zeigte sich rosarot, was ihn dazu bewegte von hinten in sie einzudringen. Sie war so wunderschön eng, was beiden sehr gefiel und beide kurz vor dem Höhepunkt standen. Letzte Streicheleinheiten mit seinem Fingern an ihrem Kitzler brachten sie zur Weissglut und Michelle kam zum Zweiten Höhepunkt. Auch Adrian konnte nicht mehr inne halten und spritzte seinen warmen Saft auf ihren herrlichen Po. Ein wunderschöner Abend hatte noch lange nicht sein Ende gefunden.

free page hit counter