Thema: "Outdoor Abenteuer"

Zurück zur Auswahl-Seite

 

 

Das Abenteuer

Es war ein schöner Samstag Morgen und ich wurde von dem Geräusch meines Handys aufgeweckt. Ich hatte eine SMS bekommen und schaute nach von wem sie denn gewesen sein könnte. Sie kam von Lisa, meiner Nachbarin. Lisa ist eine wunderschöne Frau, die eine sportliche Figur hat. Sie hat lange schwarze Haare und braune Augen. Sie ist nicht besonders klein aber auch nicht besonders groß.
Sie hatte mir also eine Nachricht geschickt und mich gefragt, ob ich heute Abend schon etwas vorhätte. Sie wollte sich mit mir verabreden. Sie schrieb, dass sie um 20 Uhr auf mich warten würde. Da es nur einen Platz gab an dem wir uns trafen wusste ich wo ich um 20 Uhr sein würde.
Als es 20 Uhr war, machte ich mich zu Fuß auf den Weg zu der Bank auf der wir schon als Teenagers gesessen haben. Sie ist nicht weit von meinem Haus entfernt und liegt unter schönen großen Bäumen. Als ich dort ankam war sie schon da und sie fragte mich auch nicht warum ich denn spät sei. Ich setzte mich neben sie und irgendwie spürte ich dass sie heute irgendwie anders war. Da es Sommer war trug sie nur ein kurzen Rock und ein Spagettiträgerhirt. Als ich neben ihr Platz genommen hatte roch ich ihr Parfum, welches mich in richtige Extase brachte. Wir unterhielten uns über alles. Über ihr Studium, über ihre Zukunftspläne, und ihre Beziehung die vor knapp 2 Monaten endete. Da ich dies nicht wusste stutze ich und mir wurde immer heißer bei ihrem Anblick. Da sie es merkte rückte sie noch ein bisschen näher an mich heran. Als es dunkel geworden war merkte ich dass kaum noch Platz zwischen uns war. Wir waren nach und nach näher herangerückt. Ich begann meinen Arm um sie zu legen und als ich den Mut gefasst hatte begann ich sie zu küssen.
Zuerst schreckte sie zurück und versuchte mich wegzudrängen. Doch als ich mich nicht so einfach verdrängen ließ erwiderte sie meinen Kuss und wir hatten einen sehr langen Zungekuss. Sie legte ihre Hand auf meinen Oberschenkel und ich legte meine Hand auf ihren. Ich fing an ihren Oberschenkel zu streicheln und bewegte meine Hand immer weiter nach Oben. Mit einem gekonnten Griff schob ich ihren schmalen Slip mit meinen Fingern zur Seite. Nach einiger Zeit führte ich erst einen dann zwei Finger in ihre Lustgrotte ein. Sie war schon ziemlich feucht und heiß. Sie fing langsam an zu stöhnen und das brachte mich richtig auf Hochtouren. Als sie meine recht große Beule in der Hose bemerkte fing sie an meine Hose zu öffnen. Als sie dies geschafft hatte fing sie langsam an mein Glied sanft zu massieren. Sie beugte sich langsam über und berührte mit ihrem Mund meine Eichel. Langsam schob sie mit ihren schmalen Fingern meine Vorhaut nach hinten. Nach kurzer Zeit hatte ich es auch geschafft ihren Slip auszuziehen. Mit beiden Händen begann ich ihre üppigen Brüste zu kneten.
Sie wurde immer heißer und mit einem gekonnten Stellungswechsel schwang sie sich auf meinen Oberschenkel und führte mein Glied in ihre jetzt sehr feuchte Vagina. Sie fing an auf mir zu reiten und es machte ihr regelrecht Spaß.
Nachdem es ihr das erste Mal kam, stand sie auf und drehte sich. Sie legte ihre Hände auf den Rand der Bank auf der wir schon lange saßen. Ich stand auf und schob ihren schon sehr kurzen Rock nach oben. Da sie keinen Slip mehr trug bot dies mir einen regelrecht guten Blick auf ihre gut durchblutete Vagina. Ich ging auf die Knie und begann ihre Schamlippen zu lecken. Daraufhin drang ich mit meiner Zunge immer tiefer in sie ein. Sie stöhnte immer mehr auf und sie bat mich darauf hin ihr es endlich zu besorgen. Ich stand auf und steckte mein immer noch steifes Glied von hinten in ihre Lustgrotte. Nach gekonnten Bewegungen kam sie zum zweiten Male und auch ich kam zu meinem Höhepunkt. Nach zwei weiteren Stellungen gingen wir zusammen nach Hause und machten die Nacht zum Tage.

Zurück zur Auswahl-Seite

 

 


free page hit counter