Thema: "Reife erotische Damen"

Zurück zur Auswahl-Seite

 

 

Ein herrlicher Duft

Es war irgendwann im Sommer diesen Jahres. Die Familie meines Chefs, d.h.Vater und Mutter, mein Chef, seine Frau und deren Kind bauten ein neues Haus und dieses wurde dann zur mitte des Jahres bezugsfertig. Beim Umzug vom alten ins neue Haus musste die Belegschaft mithelfen die Möbel zu schleppen.
Da wir den sogenannten "11-Uhr-Zug" vollzogen haben, musste ich anschließend auf Toilette. Da stand auch der Wäschekorb der Familie. Aus Neugier, besser gesagt Lust, habe ich da mal reingeschaut und fand die achso tollen Feinrippunterhosen vom Chef und seinem Vater. Dazwischen waren natürlich auch die Höschen von Chef´s Frau und der Mutter! Die Höschen der Mutter waren mehr so 0815-Baumwollmieder in weiß. Sie war ja auch schon 65! Die Slips der Frau waren mehr trendy und auch bedruckt mit Snoopy´s oder Ähnlichem.
So geil wie ich davon war nahm ich den weißen Mieder der Mutter heraus und roch an dem Teil der einen leichten gelben Teint hatte. Und es war der Hammer! So ein vollkommener, reifer Geruch der Spuren von Möse und Natursekt. Einfach unglaublich!!!
Diesen Mieder nahm ich dann natürlich mit, indem ich ihn in meine Unterhose steckte. Weil ich dort mit sicherheit nicht durchsucht werde, falls sie es merkt, dass ihr Slip weg ist.
Dieses Erlebnis war für mich schon mal so geil, dass ich eine nasse Eichel bekam.
Nach meinem Toilettengang haben wir dann noch anderthalb Stunden gearbeitet um dann alle zusammen Mittag zu machen. Es gab Eintopf mit Würstchen, den die Mutter oft zubereitet. Beim essen sprachen wir über dieses und jenes und planten den weiteren Verlauf des Nachmittages. Die Mutter sagte dann, dass sie noch einen im Schlafzimmer bräuchte, um dort noch Sachen einzupacken. Dieses bejahte ich.
Als ich dann mit ihr im Zimmer war, sollte ich ein paar Kartons zusammenfalten, damit sie den Inhalt des Kleiderschrankes darin einpacken konnte. Erst die ganzen großen Sachen, wie Hosen,Pullis etc, dann die ganzen Kleinteile wie Socken und so. Unter anderem natürlich auch die ganzen Mieder, BH´s und Hemdchen. Während sie diese Dinge einpackte, sollte ich schon mal ein paar Kartons raustragen. Nach den ersten paar Kartons kam ich wieder ins Schlafzimmer und sah durch die angelehnte Tür wie sie sich umzog! Sie stand nur im BH im Zimmer! Dieser Anblick war der hammer! Dichtes grau-braunes schamhaar, riesige Titten verpackt in einem weißen BH. So wie ich drauf war kam ich natürlich unverhofft durch die Tür um so zu tun, dass ich den nächsten Karton holen wollte! Sie erschrak ind hielt sich die Hände vor ihren Schambereich! Sie wurd rot und fing an nach irgendwas zu greifen, was sie anziehen könnte! Ich entschuldigte mich natürlich sofort und sagte, dass ich das nächste Mal anklopfe. Diese Situation veränderte einiges in meinem Leben.
Nach den nächsten paar Kartons ging ich zu ihr hin und fragte, ob ich ihr noch helfen könne, was sie bejahte! Ich solle doch im schlafzimmer anfangen den Schrank abzubauen! Ich holte mir Werkzeug und ging ins Zimmer. Nachdem ich die Türen abgebaut und die Schubladen rausgenommen habe, kam sie ins Zimmer und schloss die Tür hinter sich.
Ich dachte nur, was sie jetzt wohl will. Sie fragte mich wie es klappen würde und ich sagte, dass es schwerere sachen gibt! "Gut, dann mach mal weiter ich muss noch die Nachtschränkchen ausräumen!" antwortete sie. Wir unterhielten uns über so ein paar Sachen während der Arbeit und irgendwann fragte sie mich, ob ich auf reifere Frauen stehen würde. Ich sagte nur mit einem Lächeln im Gesicht: "Auf alten Schiffen lernt man das Segeln!" Sie:"Das stimmt, aber du hast bei unserem kleinen Zwischenfall vorhin nur auf meinen Körper geglotzt!" Ich daraufhin:"Ja, tut mir auch leid aber ich war so perplex und habe ja auch schon lange keine nackte Frau gesehen! Außerdem muss man sich mit so einem Körper doch nicht verstecken den kann man ja wohl zeigen!"
Daraufhin kam keine Antwort und ich schraubte weiter an dem Schrank. Ca. fünf minuten später hatte ich das Seitenteil des Schrankes abgebaut und drehte mich zu ihr um und erschrak.
Sie hatte sich obenrum freigemacht und strich sich über die Nippel. Anna kam auf mich zu, ging aber erst zur Tür und schließt ab. Ich stammelte ein "was?" aus mir heraus und sie sagte:"Du hast schließlich gesagt das ich meinen Körper nicht verstecken muss,und wie ich sehe gefällt es dir" Sie guckte an mir runter auf meine große Beule die sich unten abzeichnet. "Oh" gab ich ihr als Kommentar. Anna trat noch ein Stück näher an mich heran und griff an meine Beule! Es machte mich so geil, dass mir ncihts anderes übrig blieb,als an diese prächtigen Titten zu packen. "Na, gefällt dir das?" fragte sie. "Sehr schön!" sagte ich!
Anna öffnete gekonnt meine Hose die sofort bis auf den Boden runter rutschte. Da stand ich nu ! Sie riss meinen Slip auch runter und erschrak. "Was machst du mit meiner Unterwäsche?" in meinem Slip war ja noch der von ihr drin. "Ich rieche da sehr gerne dran! Es tut mir leid!" Sie:"Achso, ein kleiner Perversling also?" Mein Penis erschlaffte und ich sagte:" Nein, es macht mich geil!" Sie nahm mich am Penis und zog mich auf´s Bett! Ich zog mein T-Shirt aus und sie entkleidete sich auch! "Jetzt kannst du sie richtig riechen! Leck mir meine Möse die dich so geil macht!"
Diese Möse war so schön verhüllt und vom Schamhaar bedeckt das ich fast ein bißchen suchen musste, aber der geile geruch brachte mich auf die richtige Fährte. Schöne große Schamlippen bedeckten den Eingang in ihre Grotte! Mit der Zunge leckte ich ihren Kitzler und merkte wie mein Schwanz an Größe gewann! Ein herrlicher Duft und es dauerte nicht lange, da war die Möse so feucht das sie fast auslief! Anna hielt mein kopf und dirigirte mich so damit ich die Stellen treffe die sie besonders mag! Dann legte sie mich auf Rücken und begann meinen Schwanz zu kneten! Langsame Bewegungen am Schaft, die Vorhaut schön zurück gezogen. balde umschlossen von ihrer geilen Maulfotze. Sie lutschte schön meinen Schwanz und ich merkte wie es sich in mir hochpumpt! "Stop! ich komme gleich!" Sie hörte auf und sagte:"Dann spritz es mir in meine möse!komm steck ihn rein und bums mich!" Das lass ich mir nicht zweimal sagen und schon hatte ich mein gehänge versenkt! Lange brauchte ich nätürlich nicht aber sie auch nicht! Mit schnellen Fickbewegungen stöhnten wir uns richtig geil! Geiler als wir es eh schon waren! Ich fickte sie so hart das meine Eier immer schön an ihr Arschloch knallten. Ich fing an zu zittern und merkte das meine Wichssahne hochkommt. "oh ja du geile Sau!ich fick dich hart!mir kommt´s sofort!" und stieß wieder in ihren kanal der lust!
"ja fick mich! so ist gut! gibs mir!" schrie sie. dreimal habe ich meinen schwanz noch in ihr möse gepumpt bis es mir kam!aber das geilste war ich konnte schön in ihre Möse spritzen ohne ihn rauszuziehen!Ein gnadenlos geiler Abgang und sie zitterte sich ihrem orgasmus entgegen!mit einem Finger rubbelte ich ihr am kitzler und sie bäumte sich vor mir auf und verkramfte ihre Fotze so stark, dass aus meinem Schwanz die letzten Sahnetropfen förmlich rausgequetscht wurden! Genial!!
Ich zog meinen pimmel aus der Möse und sagte zu ihr:"sehr schöner Fick aber nichts deinem Sohn erzählen!" sie:"OK. aber nur unter der vorraussetzung das wir das wiederholen!" ich antwortete:" Ja sehr gerne aber bis dahin nimm ich mir deinen geilen Slip und befriedige mich daran!" sie lächelte nur, nahm zwei finger und griff durch die möse und leckte meine Sahne ab und stand auf und zog sich an! Ich habe dann den schrank weiter auseinandergebaut und mir am abend auf diese Phantasie mit ihrem Schlüpfer einen runtergeholt!

Zurück zur Auswahl-Seite

 

 


free page hit counter