Erotik-Erlebnis in der Pension

Es war an ein sonniger Tag und seit langer zeit blieb ich an diesem Wochenende zuhause (wohnte damals in einer Pension in München beruflich bedingt) als ich am frühen Abend gegen 20.00uhr den TV-Raum mit einem Becher Kaffee in der Hand betrat. Der erste Blick fiel auf eine junge Frau genauer auf ihre Beine denn Sie zeigte sehr viel davon ihr kurzer Jeansrock war ziemlich hoch gerutscht und sie saß auch mit etwas offenen Schenkel in einem Sessel, ich setzte mich auf das freie Sofa anstatt auf den Fernseher zuschauen blickte ich doch mehr auf ihre Beine den Ansatz ihres Venushügel auch versuchte ich über ihrer Bluse ihre Brüste zu taxieren, sie schien keinen BH anzuhaben... Leider saßen noch ein Mann und sein Sohn im Raum die auch ab und an zu IHR hinsahen, eigentlich müsste sie die Blicke bemerken doch sie las in ihrer Zeitschrift "Coupe" einfach weiter und schaute auch öfters zu mir rüber ich machte mir Gedanken wie ich an sie rankommen könnte doch irgendwie störten mich die anderen beiden Gäste... Nach ca. einer halben Stunde standen die beiden auf und verließen den TV-Raum und sofort stand auch SIE auf und setzte sich neben mich auf das Sofa irgendwas mit " das licht stört mich" war ihr Kommentar ich fragte soll ich es ausmachen worauf sie "nein" erwiderte. Sie erzählte dann kurz wie wo sie herkommt und das sie ein verlängertes Wochenende hier verbringe und das sie 24j alt sein, naja auch ich stellte mich kurz vor dann sagte sie ob ich noch länger heute Abend noch länger hier bleiben würde worauf ich sagte Ja habe nichts vor! Darauf hin sie "ich gehe schnell mal zur Toilette und aufs Zimmer Zigaretten holen, ob ich solange warten würde?" ja sagte ich mache ruhig. Nach etwa 10-15 min. kam sie wieder in den TV-Raum, ich traute meinen Augen kaum, ein sehr kurzes weißes Tennisröckchen und eine weiße Bluse die auch nicht ganz zugeknöpft war an den Füßen trug sie Turnschuhe, der Anblick machte ich doch sehr geil... sie setzte sich wieder zu mir zündete sich eine Zigarette an Gauloises ohne Filter raucht sie! Oh man was für ein Anblick ihre nackten Beine und auch den Ansatz ihres roten Slips zusehen in meiner Hose wurde es doch sehr eng... nach wenigen Zügen drückte Sie die Zigarette im Ascher aus und lehnte sich zurück schloss ihre Augen und was dann geschah erschien mir wie ein Traum, doch es war die Wirklichkeit. Sie fing an sich selbst zustreicheln erst über ihre brüste die Hände wanderten tiefer zum Röckchen und den Innenseite der Oberschenkel ihre Finger fuhren dann über ihre Muschi über dem dünnen Stoff ihres Tennisröckchen wie gelähmt schaute ich den heißen Spiel zu denn immer noch konnte ich nicht glauben was ich da sah doch ihre Händen wanderten weiter zu Ihren brüste ihre Zunge leckten leicht über ihre Lippen dann knöpfte sie ihre Bluse auf und zum Vorschein kamen ihre beiden Titten deren Nippel steil und steif vor Erregung standen, auch fing sie leicht an zustöhnen als sie mit beiden Händen ihre Nippel zwirbelte und wieder tiefer zum unterleib fuhr dabei schob sie ihren rock hoch und man sah ihren roten Minislip und ihren prachtvollen Venushügel aber auch einpaar Lusttropfen die im Stoff des Slips schimmerten überm Slip streichelte sie nun ihr heiße Stelle etwas intensiver und auch ihr stöhnen wurde lauter und plötzlich zog sie ihren Slip runter und spreizte ihre Schenkel weiter der Anblick ihrer geilen Möse raubte mir fast den verstand und auch wie ich beobachten konnte wie sie sich nun heftiger rieb und immer intensiver Stöhnte... nun hielt ich es nicht mehr aus und umfasste ihre Hüften zog sie etwas über die Sofakante und mit meiner Zunge leckte ich ihre Spalte und dann den Kitzler sie schrie "ja endlich mach es mir" meine Zunge durchfuhr die nasse Spalte ich schmeckte ihre Lust was mich noch geiler machte und so leckte ich intensiv ihren Kitzler ich hörte sie wild stöhnen und dann presste sie meinen Kopf mit ihren beiden Händen fest an ihre Möse dabei umklammerte ich ihre Pobacken und leckte immer schneller und fester ihren Kitzler sie fing an zu schreien und zustrampeln als es Ihr kam und nach einer weile bat sie mich "komm nimm mich in die Arme". Naja und so ähnlich ging es noch einigemale die Nacht hindurch weiter heute sind wir verheiratet.

free page hit counter