Lass es einfach laufen

Es war an einem Freitag Abend, ich wußte nicht was ich machen sollte und langweilte mich ein wenig, da kam mir die Idee einen Bekannten anzurufen und zu fragen was er denn heute noch vor hat, er sagte: das er auch nichts weiter geplant hat und fragte mich ob ich nicht Lust habe noch auf ein Bierchen vorbei zu kommen.
Klar doch, ich zog mich an und machte mich auf den Weg zu ihm, bei ihm angekommen redeten wir über dies und jenes und kamen dann auf das Thema Natursekt, ich war nach 2 Bierchen schon etwa angeheitert und er meinte, ich solle mich doch ausziehen, wenn mir zu warm ist...was ich natürlich auch bis auf BH und Slip tat. Er war kurz im Schlafzimmer verschwunden und setzte sich nach einer Weile wieder zu mir und sagte: Du hast ja garnicht mehr viel an Kleines und schaute mir dabei tief in die Augen, dann wandte sich sein Blick ab in Richtung Schlafzimmer und er fragte mich: wollen wir es nicht woanders gemütlich machen...ja klar erwiderte ich und folgte ihm ins Schlafzimmer...dort stand ein schönes Bett mit einem roten Lacklacken bespannt, ich fragte ihn was er vor hat und er sagte: das wirst Du schon sehen. Ich stzte mich auf´s Bett und lehnte mich zurück, er kam dann nackt dazu und fing an meine dicken Titten auszupacken und sie zu kneten und lutschte an meinen Nippeln...ich genoss es sehr, dann legte ich mich hin und er zog mir meinen Slip aus und spreizte meine Beine weit aus einander, was ich mir gern gefallen lies, er zog meine Schamlippen auseinander und begann mich zu lecken und sagte, wenn Du pissen mußt, dann lass es einfach laufen und ich mußte wirklich dringend ... also tat ich es und pisste los und er leckte dabei wie wild meine nun tiefnasse Spalte, es war so geil....
Dann sagte er er müsse auch pinkeln, ich kniete mich nun hin, er stand vor mir, seinen Schwanz in Richtung meines vor Gier weit geöffneten Mundes und pisste los ... voll in mein Maul...ich schluckte was ich könnte, der warme Rest lief über meine Titten bis hinunter zur Pussy, es war ein Super Gefühl, dieser warme Sekt der über den ganzen Körper laüft.
Als seine Blase nun geleert war, legte er sich auf das nasse Lacken und ich stellte mich breitbeinig über ihn, so das er meine offene klatschnasse Spalte sehen konnte, er fing an zu fummeln und steckte einen Finger nach dem anderen in meine Möse bis schließlich die ganze Faust in meinem Fickfleisch verschwand, er fing an wie wild mein Loch zu fisten...ich stöhnte sehr laut, meine Möse schmatzte und er sagte ... komm piss Du Sau und ich versuchte es und es kam noch ne ganze Menge Sekt aus meinem Pissloch ... er sagte: es ist so geil ... und trank was er konnte. Abwechselnd zog er seine Faust aus meiner Votze und drückte sie mir wieder rein...durch die Pisse, die während dessen lief, war das die richtige Schmierung für seine Faust, so ging das noch ne ganze Weile, es war der Wahnsinn.
Nun wollte er endlich abrotzen, ich beugte mich über seinen steifen Schwanz und fing an ihn geil zu blasen bis tief in meine Kehle und er war kurz davor ... dann zog er meinen Kopf an meinen Haaren zurück und kniete sich vor mein Gesicht und wichste selber weiter, weil er sehen wollte wie seine Sahne in meinen offenen Mund spritzt ... ich bekam die volle Ladung in mein Maul nur einige Tropfen liefen mir an den Mundwinkeln herunter, die ich mit meiner Zunge wieder in den Mund holte...hmmm lecker. Dann legten wir eine kurze Pause ein......

free page hit counter